Als Schornsteinfeger mit dem Rapid unterwegs

Als Schornsteinfeger habe ich mich vom ersten Tag meiner Ausbildung mit der Reinhaltung der Luft auseinander gesetzt. Dieser Beruf als aktiver Umweltschützer gepaart mit einer Begeisterung für besondere Fahrräder hat mich irgendwann zur Radkutsche geführt.
Da ich in der Nähe der Grenze zu den Niederlande wohne habe ich zuerst an ein typisches holländisches Bakfiets gedacht. Allerdings hat mich deren Motorisierung nicht überzeugt. Dann machte mich ein Freund auf ein Video im Internet aufmerksam. In diesem Video sauste ein Rapid mit Beladung einen steilen Berg hinauf. So bin ich zu meinem Rapid gekommen.


Zur Zeit besuche ich an jedem Tag und bei jedem Wetter meine Kunden mit dem Rapid. Überall, wo ich mit dem Fahrrad erscheine, begegnet mir eine positive Stimmung. Diese positive Stimmung schlägt sich auch auf mein Image als Schornsteinfeger, Glücksbringer und Umweltschützer nieder.


Auch bei meiner Arbeit als vereidigter Sachverständiger des Schornsteinfegerhandwerks hilft mein Rapid oft einen ersten Gesprächsfaden mit den zerstrittenen Parteien aufzunehmen. Über das Gespräch, das über das Fahrrad geführt wird, ist es oft möglich die Parteien zu einem respektvollen Umgang miteinander zu animieren.


Abschließend kann ich sagen, dass ich die Anschaffung meines Rapids noch an keinem Tag bereut habe. Mir macht einfach Spaß, es bei der Arbeit zu fahren.