Lastenbike-Sharing mit dem Rapid

Als Inhaber eines Weingeschäfts war ich schon länger auf der Suche nach einer Alternative zum Auto, um die Weine an meine Kunden ausliefern zu können. München ist Stauhauptstadt Nummer 1 in Deutschland und wenn man dann mal am Ziel ist, geht die Parkplatzsuche los. So kann eine Auslieferung im innerstädtischen Bereich schnell zeitintensiv und stressig werden.

Mein Nachbar regte an, dass ich mich bei dem Projekt „Ich ersetze ein Auto“ bewerben sollte. Wir durften damit einige Zeit ein Lastenrad im Rahmen dieses Projekts testen.

Es stellte sich heraus, dass die Verbindung aus gewerblicher und privater Nutzung sich ideal ergänzte. Mein Nachbar und ich beschlossen deshalb, gemeinsam ein Transportrad zu kaufen und ein hausinternes Lastenbike-Sharing zu starten.

Das Rad nutze ich am Vor- und Nachmittag zum Ausliefern von Weinkisten. Am Morgen und am späteren Nachmittag nutzt es mein Nachbar um seine Kinder zum Kindergarten bzw. zur Schule zu bringen und abzuholen. Am Wochenende werden damit die Einkäufe gemacht.

Das Bike ist seit seiner Anschaffung vor einem Jahr zu allen Jahreszeiten gut ausgelastet. Wir sparen eine Menge Autofahrten ein und das hat natürlich einen positiven ökologischen Effekt.

Eine umweltfreundliche Mobilität ist uns wichtig aber v.a. sind wir mit dem Lastenbike in der Stadt schneller und entspannter am Ziel als mit dem Auto. Allein aus diesen Gründen -mehr Zeit und weniger Stress- hat sich die Anschaffung schon gelohnt! Auslieferungen sind einfacher und flexibler zu planen. Die Reaktionen der Kunden sind durchwegs positiv und man hat einige neugierige Fragen zu beantworten. Und die Kinder von meinem Nachbarn wollen nur noch im Lastenbike chauffiert werden. Für alle eine echte Verbesserung.

Die hervorragende und sympathische Beratung der Mitarbeitern von Radkutsche halfen uns bei der Auswahl des richtigen Fahrrads. Für uns waren die große Zuladung, die stabile Wanne und der starke Motor die ausschlaggebenden Argumente für das RAPID. Gut ausschauen tut es auch noch!

Man gewöhnt sich nach recht schnell an den langen Radstand. Das Rad ist sehr wendig, bequem und fährt sich auch bei großer Zuladung sehr stabil.

Was mich immer wieder erstaunt, wie sehr man bei den Auslieferfahrten gesehen und beachtet wird. Es ergibt sich also zusätzlich noch ein schöner Werbeeffekt.

Wer sich also für ein Lastenbike interessiert, sollte sich das RAPID von Radkutsche unbedingt ansehen.